Harris Williams & Co. berät R•O•M Corporation und Specialty Manufacturing, Inc. beim Verkauf an die Sterling Group

October 1, 2013

Harris Williams & Co., eine führende Investmentbank für den Mittelstand mit Schwerpunkt auf weltweite M&A Beratung, gibt den Verkauf von R•O•M Corporation (ROM) und Specialty Manufacturing, Inc. (SMI) an die Sterling Group (Sterling) und das Management bekannt. Sterling führt die beiden Unternehmen unter dem Dach der eigenen Holdinggesellschaft Safe Fleet Acquisition Corp. zusammen. Harris Williams & Co. agierte als exklusiver Berater von ROM und SMI, zwei von Century Park Capital Partners (Century Park) unabhängig betriebenen und finanzierten Portfoliounternehmen. Die Transaktion wurde am 30. September 2013 abgeschlossen und von John Arendale, Frank Mountcastle, Jershon Jones und Mike Williams aus der Niederlassung der Gesellschaft in Richmond federführend betreut.

„Wir freuen uns sehr, das nächste Kapitel in unserer Wachstumsstory gemeinsam mit der Sterling Group schreiben zu können. Die Expertise und wertvolle Produktions- und Vertriebserfahrung unserer Partner stellt eine wichtige Ressource für uns dar, auf die wir bei der Weiterentwicklung und Ausweitung unseres Unternehmens zurückgreifen können“, sagte Joe Uebbing, ehemaliger CEO von SMI und neu ernannter CEO des zusammengeführten Unternehmens.

„Sowohl ROM als auch SMI haben eine starke Reputation für hochklassige, sicherheitsorientierte Produkte für die Spezialfahrzeugindustrie aufgebaut. Diese Transaktion eröffnet die Möglichkeit, die besonderen Stärken der beiden Managementteams zu bündeln. Das dadurch neu entstandene Unternehmen ist hervorragend aufgestellt, um sein Geschäft in diesen attraktiven Märkten weiter auszubauen“, sagte John Arendale, Managing Director und Senior Leader in der Diversified Industrials Gruppe von Harris Williams & Co. 

„Diese Transaktion unterstreicht das anhaltend hohe Interesse am allgemeinen Transportsektor und vor allem an Herstellern von Komponenten für Spezialfahrzeuge“, ergänzt Frank Mountcastle, Managing Director und Co-Head der Transportation & Logistics Gruppe von Harris Williams & Co.. „Aus Anlegersicht ist dies angesichts der während des Abschwungs unter Beweis gestellten Nachhaltigkeit des Geschäftsmodells und der aktuellen Markterholung eine attraktive Anlagechance.“

Die 1947 gegründete ROM mit Sitz in Belton, USA, ist ein führender Hersteller von Mehrwertkomponenten für Spezialfahrzeuge einschließlich Feuerwehrfahrzeugen, Anhängern, Nutz- und Militärfahrzeugen. ROM ist auf die Herstellung von Produkten fokussiert, die die Arbeitsproduktivität erhöhen und die Arbeitsunfälle verringern. Die Produktlösungen von ROM richten sich an Nutzer von Spezialfahrzeugen wie Rettungsdienste, LKW-Betreiber, Lebensmittel- und Pharmahersteller oder Mitarbeiter von Telekommunikations- und Versorgungsunternehmen.

Die Mitte der 1970er Jahre gegründete SMI mit Sitz in Pineville, USA, ist ein führender Anbieter von Produkten für einen sicheren Busverkehr, Innenausstattungen und Beleuchtungssystemen für Schul-, Nahverkehrs- und Shuttlebusse. Das Produktangebot des Unternehmens umfasst Dachluken, Innenbeleuchtungen und Innenverkleidungen, Gepäckablagen, Hinweisschilder für Busse, Trittstufen, Stoßstangen und diverse weitere Produkte.

Century Park ist ein Private-Equity-Unternehmen mit Sitz in Los Angeles, das gemeinsam mit Eigentümern und Managementteams erfolgreiche Unternehmen aufbaut. Das Unternehmen ist auf die Bereitstellung liquider Mittel für Unternehmenseigentümer und die Expansion der betreffenden Unternehmen spezialisiert. Dazu tätigt das Unternehmen Eigenkapitalinvestitionen in Höhe von US$ 10 Millionen bis US$ 40 Millionen im Rahmen von Minder- und Mehrheitsrekapitalisierungen, Wachstumsfinanzierungen, Management-Buyouts und Akquisitionsfinanzierungen. Century Park unterstützt Managementteams bei der Beschleunigung des Wachstums gut positionierter Unternehmen durch Investitionen in Infrastruktur, interne Wachstumsinitiativen und strategische Akquisitionen.

Die 1982 gegründete Sterling ist eine Private-Equity-Gesellschaft, die Kontrollbeteiligungen an Produktion- und Distributionsunternehmen sowie Industrieservice-Anbietern eingeht. Dabei liegt der typische Unternehmenswert bei US$ 100 Millionen bis US$ 500 Millionen. Sterling hat die Buyouts von 43 Plattformunternehmen und zahlreichen Add-on-Akquisitionen mit einem Transaktionsvolumen von insgesamt rund US$ 10,1 Milliarden gesponsert. Derzeit verwaltet Sterling drei Fonds mit Kapitalzusagen von insgesamt US$ 1,2 Milliarden. Zu den derzeitigen Portfoliounternehmen gehören CST Industries, Universal Fiber Systems, Express, B&G Crane, Saxco International, Stackpole International, Liqui-Box, Dexter Axle und ROM-SMI (Safe Fleet).